Standseilbahn Braunwald fährt nur noch für Lokalbevölkerung – Zu dieser zählen auch alle Zweitwohnungsbesitzer in Braunwald

Am 27.3.2020 teilte das Glarner Kantonale Departement Bau und Umwelt mit:

Standseilbahn Braunwald fährt nur für Lokalbevölkerung

Departement Bau und Umwelt 27. März 2020 • Die Standseilbahn Braunwald ist die einzige Verbindung zwischen dem Talboden und dem Dorf Braunwald. Um die Ansteckungsgefahr für die Lokalbevölkerung und das Personal zu verringern, wird der Transport von Freizeit- und Tagestouristen eingestellt.

Am 13. März 2020 hat der Bundesrat per Verordnung die touristischen Bergbahnen und Skilifte aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen. Die zur Erschliessung von Ortschaften notwendigen Bahnen konnten ihren Betrieb zum Transport der Lokalbevölkerung aufrechterhalten. Später hat der Bundesrat die Massnahmen verschärft: Er rief die Bevölkerung dazu auf, zu Hause zu bleiben und den öffentlichen Verkehr nur in dringenden Fällen zu benutzen. Ausserdem solle auf die Benutzung von Freizeit- und Tourismusbahnen ganz verzichtet werden. Die Braunwaldbahn hat eine Erschliessungspflicht für die lokale Bevölkerung und transportiert auch Feriengäste und Touristen. Um die Abstandsregeln und Hygienemassnahmen einhalten zu können, und um die Bevölkerung und das Personal zu schützen, fährt die Braunwaldbahn bis auf weiteres ausschliesslich für die lokale Bevölkerung.

Aufruf bisher zu wenig befolgt

In den vergangenen Tagen wurde bei der Braunwald Standseilbahn festgestellt, dass die vom Bundesrat angeordneten Massnahmen von Teilen der Bevölkerung nicht eingehalten werden. Es fanden sich immer wieder Tages- und Freizeittouristen mit gültigen Fahrausweisen bei der Bahn zum Transport ein. Eine Unterteilung der zum Transport berechtigten Lokalbevölkerung und der nicht berechtigten Tages- und Freizeittouristen unter Einhaltung der Regeln des Social Distancing ist für das Bahnpersonal schwierig durchzusetzen. Die Braunwaldbahn appelliert an die Freizeitgäste und Touristen, während der Coronapandemie auf einen Besuch zu verzichten. Gerne sind sie danach wieder willkommen!

Massnahmen angeordnet

Das Bundesamt für Verkehr sowie der für Standseilbahnen zuständige Systemführer Strasse (PostAuto) haben angeordnet, dass die Benutzung der Braunwald Standseilbahn per sofort und bis auf weiteres für Freizeit- und Tagestouristen untersagt ist. Nur so kann der Mindestabstand in der Bahnkabine und den Stationsgebäuden zum Schutz der lokalen Bevölkerung und des Bahnpersonals eingehalten werden.

Quelle: https://www.gl.ch/public-newsroom/details.html/31/news/13419

 

Auf Anfrage hat die Standseilbahn Braunwald bestätigt, dass die Liegenschaftsbesitzer (und somit alle VAL Mitglieder) von dieser Regelung ausgenommen sind und wie gewohnt die Standseilbahn benutzen dürfen.