Braunwald-Tourismus hat neuen Geschäftsführer – Roger Zogg

Roger Zogg ist der neue „Tourismusdirektor“ der Destination Braunwald. Braunwald-Tourismus teilt dazu mit:

Neue Geschäftsleitung plant 100 erste Tage
Anlässlich der gestrigen Generalversammlung der Braunwald-Klausenpass Tourismus AG wurde der Vertrag mit Roger Zogg als neuer Geschäftsführer unterzeichnet. Zogg ist ausgebildeter Tourismusfachmann und übernimmt seinen Posten am 1. Juli 2014. Der 34-jährige St. Galler freut sich auf sein neues Wirkungsfeld in Braunwald: «Meine ersten hundert Tage im Team werden von der Kinderzeichnung und dem Zwerg Bartli-Weg geprägt sein. Ich freue mich, dass mein Einstieg von zwei wirklich starken Themen begleitet ist.» Braunwald will der junge Tourismusfachmann weiterhin und klar als autofreie Familiendestination positionieren. Auch beim kulturellen Angebot sieht er Potenzial. «Die Braunwalder Musikfestwochen und das Kultur-Café Bsinti sind die passende Basis, um das Angebot für unsere kulturell interessierten Gäste gezielt auszubauen. Die Ausrichtung von Braunwald passt und ist konsequent umzusetzen.»

Siehe dazu auch die Berichterstattung der Tageszeitung Die Südostschweiz:

Das neue Gesicht von Braunwald

Der neue Botschafter von Braunwald, Roger Zogg, startet gleich mit einem Rekord: mit der grössten Kinderzeichnung der Welt. Und der Geschäftsführer von Braunwald-Klausenpass-Tourismus hat mehr vor.

Von Martin Meier, Braunwald, 21.6.2014. – «Grüezi und herzlich willkommen bei der Braunwaldbahn. Bitte steigen Sie ein. Die Türen schliessen automatisch.» Am Dienstag um 20.55 Uhr: Im zweitobersten Abteil hat ein gutgekleideter junger Mann für die Talfahrt Platz genommen. GrauerAnzug, hellblaues Hemd, Krawatte, geputzte schwarze Schuhe, die er kurz nach der Abfahrt auszieht und mit Turnschuhen vertauscht. «Das ist doch viel bequemer», sagt er.
Der Mann ist kein Einheimischer, das hört man: Er spricht St. Galler Dialekt. Aber er ist auch kein Tourist: Der Mann wird ab dem 1. Juli für die Touristen zuständig sein und wohl bald «danggä» statt «danke» sagen. Vier Stunden zuvor ist Roger Zogg als neuer Geschäftsführer von Braunwald-Klausenpass-Tourismus vorgestellt worden. Lachend strahlte er in die Kameras.
Der frischgebackene Tourismus-Chef kommt frisch von der Höheren Fachschule für Tourismus Graubünden: «Erst gestern absolvierte ich meine letzte Prüfung», verrät er. Und heute bekommt er das Diplom in die Hand gedrückt. «Ich habe ein gutes Gefühl, dass ich bestanden habe.»
Der 34-jährige Zogg lernte ursprünglich Elektromonteur, «doch der Tourismus hat mich schon immer gereizt», erklärt er. Mit 23 erfüllte sich Zogg seinen Bubentraum: «Ich wurde Skilehrer in Kanada, in Whistler Mountain, wo während der Olympischen Winterspiele 2010 von Vancouver die Ski-Alpin-Wettbewerbe stattfanden.» Sechs Saisons war Zogg dort und für zwei Saisons arbeitete er im Sommer noch zusätzlich als Skilehrer nach Argentinien. Aber Zogg unterrichtete auch in der Schweiz, unter anderem in Davos. In Braunwald möchte der Tourismus-Verantwortliche dann aber lieber alleine auf die Piste gehen: «Zum Unterrichten bleibt mir da oben keine Zeit.» Während im Winter das Skifahren Zoggs Hobby ist, so ist es im Sommer das Biken. «Von dem her passe ich nach Braunwald.»
Zum ersten Mal auf der Glarner Sonnenterrasse war Zogg im Alter von 18 Jahren an einem Teambildungsanlass mit seinem Arbeitgeber. Er könne sich noch gut ans «Märchenhotel», ans Tontaubenschiessen und ans Abseilen an der Staumauer des Limmernsees erinnern.
Was ihm an Braunwald gefalle, sei das Eingebettetsein in die Bergwelt. «Und die Ruhe.Weil es hier keine Autos gibt, hört man hier noch die Bäume und Bäche rauschen. Gefallen hat mir auch, wie herzlich mich die Bevölkerung empfangen hat.» 20 Personen hätten sich zu seiner Vorstellung vom Dienstag angemeldet, 50 seien gekommen. Zogg freut sich mächtig darauf, Braunwald und die Umgebung noch besser kennenzulernen. Zwei Wunschgipfel hat er: denTödi und den Ortstock. «Bis jetzt war das Grotzenbühl das Höchste, was ich hier erreicht habe.»
Apropos: Erreichen möchte der Nachfolger von Susi Zentner auch, dass Braunwald als autofreie Familiendestination stärker wahrgenommen wird. «Man muss auch in Zürich oder St. Gallen wissen, was wir hier alles zu bieten haben. Und dann müssen wir einhalten, was wir versprechen. Es darf nicht sein, dass einem im autofreien Braunwald als Erstes Dieselduft in die Nase sticht.»
Damit Zogg seine Ziele erfolgreich in Angriff nehmen kann, erhält er Schützenhilfe. «Für zehn Monate steht mir ein Coach zur Seite. Wenn man frisch von der Schule kommt, hat man zwar einen Wissensrucksack, aber noch wenig Erfahrung.»
Roger Zogg startet als Geschäftsführer von Braunwald-Klausenpass Tourismus gleich mit einem speziellen Event, mit der grössten Kinderzeichnung der Welt. Das 175 Meter lange Kunstwerk soll Braunwald einen Eintrag im Guinness-Buch der Rekorde bringen. «Ich freue mich riesig auf meine neue Aufgabe», sagt der St. Galler, der bald ein Glarner sein wird.

sowie http://www.suedostschweiz.ch/wirtschaft/roger-zogg-will-braunwald-bekannter-machen